ERCI-Kleinstschüler gewinnen den TTG Cup 2013

(spz) Wie seit einigen Jahren, richtete der AEV Eishockey Förderverein e.V. am Samstag wieder ein Turnier für die jüngeren Jahrgänge der Kleinstschüler aus.

Um der Ausschreibung gerecht zu werden, wurde deshalb eine Mannschaft aus den beiden Kleinstschülerteams des ERCI mit überwiegend Spielern der Jahrgänge 2005 und jünger formiert. Die Vorrunde wurde in 2 Vierergruppen absolviert, wobei die jungen Panther gegen die Teams aus Landshut, Memmingen und Schwenningen anzutreten hatten.

Gleich zu Beginn stand der EV Landshut als Gegner auf dem Eis. Gegen die jüngste Mannschaft im Turnier gab es einen deutlichen 14:0 Erfolg, was auch die folgenden Gegner aufhorchen ließ. Spätestens nach dem ebenso klaren 6:1 Erfolg gegen die Cracks aus Schwenningen, war klar, dass die Jüngsten am Spielbetrieb teilnehmenden Panther als Turnierfavorit eingestuft wurden. Damit hatten die Jungs allerdings etwas zu kämpfen und spielten im letzten Vorrundenspiel gegen eine stark aufspielende Truppe aus Memmingen lediglich 1:1 unentschieden. Das reichte allerdings zum Gruppensieg und zum Einzug ins Halbfinale. Dort wartete der EV Füssen, die ebenfalls mit 2 Siegen und einem Unentschieden in das Halbfinale eingezogen waren.

Diese Partie endete mit 3:0 für den ERC Ingolstadt. Im anderen Halbfinale setzte sich das Team vom EHC Klostersee aus Grafing deutlich mit 6:0 gegen die Kleinstschüler aus Memmingen durch.

Nach 8 Stunden Eishalle und 4 kräfteraubenden Partien gegen starke Gegner stand letztlich um 16.15 Uhr das Finale an. Die Panther begannen das Spiel sehr druckvoll und konnten schnell in Führung gehen. Eine kleine Unaufmerksamkeit sorgte dann für den Ausgleich durch die bärenstarke 3. Reihe des Gegners, der auch bis zum Ende der regulären Spielzeit Bestand haben sollte. Im anschließenden, turnierentscheidenden Penaltyschiessen konnten die ersten beiden Schützen auf beiden Seiten ihre Chance nicht nutzen. Der dritte Schütze der Ingolstädter netzte allerdings gekonnt, halbhoch über die Stockhand des gegnerischen Goalies ein und im Anschluss scheiterte der letzte Grafinger Schütze am gut aufgelegten Panther Schlussmann.

Damit war der Turniersieg perfekt und die junge Garde des ERCI feierte einen, aufgrund der läuferischen und technischen Stärke, verdienten Sieg beim TTG Cup 2013. Herausstellen sollte man dabei noch, dass die Panther in den 5 absolvierten Partien lediglich 3 Gegentore hinnehmen mussten und selbst 26 mal in das Tor der Gegner trafen.

Endergebnis:

  1. Ingolstadt

  2. Klostersee

  3. Füssen

  4. Memmingen

  5. Straubing

  6. Augsburg

  7. Schwenningen

  8. Landshut

Bericht: Daniela Mack

Diesen Beitrag mit anderen teilen